Home  Druckversion   Sitemap  Kontakt

JKT-Peanuts

 

Seit Januar 2006 ist der Jugendclub Kritisches Theater in Ludwigshafen aktiv. Rainer Escher, Mathias Wendel und Sascha Koal wollen eine Vielzahl von am Theater begeisterten Jugendlichen ansprechen.
Natürlich wird im Zentrum des Jugendclubs immer das Theaterspiel stehen. Aber auch, wer "nur" an der Technik, an der Literatur interessiert ist, der ist genau so willkommen.

 

Jetzt, da die ersten zwei Gruppen  ihre "Club"-Tätigkeit mit der Theaterauführung von Fausto Paravidinos Stück "Peanuts" abschließen, können wir wieder neue Mitglieder aufnehmen.
Der eigentliche Kursbeginn wird nach den Sommerferien sein, aber die Interessierten sollten sich möglichst schon jetzt melden.

Ihr könnt das direkt am "Theater im Pfalzbau" bei Frau Laufer machen oder ihr schreibt uns einfach eine Email.

Bis bald

Rainer Escher

 PREMIERE: 21.06.07 - 19.30 Uhr

Fausto Paravidino - Peanuts

Mit seinem siebten Stück überraschte der römische Theaterautor deutsche Kritiker derart, dass seine "Peanuts" von "Theater heute" zum besten ausländischen Stück gekürt wurden. Das G8-Treffen von Genua mit seinen gewalttätigen Auswüchsen im Sommer 2001 inspirierte ihn zur Abrechnung mit der eigenen Generation sowie mit Berlusconi und den alten Christdemokraten, die laut Paravidino "die Italiener mehr oder weniger in einen großen Mittelstand verwandelt" hatten. Ein aktuelles Politstück also, am Nerv der Zeit.

"Wie Charles Schulz' Figuren die Welt der Erwachsenen durch das Aufzeigen von Teenager­problemen erklären, so versuchen meine Figuren, die Fehler – weniger die Chancen – der Globalisierung anhand ihrer Probleme transparent zu machen." (F.Paravidino in "Theater der Zeit")

Eigentlich wollte Buddy nur ein bisschen angeben vor seiner großen Liebe. Am Ende seines Dates steht er vor einer demolierten Wohnung.
Er passt nämlich für Bekannte in deren Abwesenheit auf ihre Wohnung auf. Mit diesem fremden Luxus will er bei seiner heimlichen Liebe Punkte sammeln. Aber wieder einmal getraut er sich nicht, Das Mädchen direkt anzusprechen und beauftragt damit Cindy, die Schwester seines Freundes Linus. Cindy und Das Mädchen kommen; aber Cindy hat auch noch Piggy und Silly angerufen. Und die bringen auch noch ein paar Freunde mit. – Man will sich um jeden Preis amüsieren, und Buddys wachsende Skrupel erzeugen bei den anderen nur Spott und Aggressionen, die sich schließlich am Wohnungsmobiliar entladen. Doch die Verantwortung für die Zerstörung weisen alle von sich.
An dieser Stelle springt das Stück wie in einem Traum zehn Jahre in die Zukunft. Brutale Verhöre in einem Polizeikommissariat kennzeichnen die Szene. Die gleichen Figuren, jetzt aufgeteilt in Festgenommene und Vertreter der Staatsgewalt, treffen hier aufeinander, hilflos sind die einen den anderen ausgeliefert. Als einziges Bewertungs­kriterium für den einzelnen gilt inzwischen seine Position in der Pyramide der Macht, während die Verantwortungs­losig­keit gegenüber den eigenen Handlungen nun alle Grenzen überschritten hat. Auch ein Menschenleben zählt nun nichts mehr.

"Sie waren im gleichen Alter. Sie trugen die gleichen Klamotten und hörten die gleiche Musik. Doch sie standen auf verschiedenen Seiten: Der eine war Carabiniere, der andere Demonstrant. Beim Weltwirtschaftsgipfel in Genua kreuzten sich für Sekunden ihre Wege. Als der 23-jährige Carlo Giuliani einen Feuerlöscher aufhob und damit werfen wollte, schoss der 20-jährige Mario Placanica ihn mit seiner Dienstpistole nieder. Ein Toter und 500 zum Teil schwer Verletzte – das ist die traurige Bilanz des G8-Treffens von Genua im Juli 2001.
Zu der Zeit, als in Genua die Straßenschlacht tobte, war Fausto Paravidino (geb. am 15. Juni 1976 in Genua ) gerade in Paris, um ein Auftragsstück für das Royal National Theatre in London zu schreiben. doch nach den Geschehnissen beim G8-Gipfel hielt er das, was er geschrieben hatte, für unangemessen und fing noch einmal von vorne an: «Ich dachte, ich dürfte nicht die Gelegenheit verpassen, im Ausland von dem zu erzählen, was in Italien passiert war.»
(Christine Dössel in "Theater heute")

Der "Jugendclub Kritisches Theater" des Theater im Pfalzbau zeigt Paravidinos Stück anlässlich des festivals "Junges Theater im Delta" am 21. Juni um 19.30 Uhr im Bürgermeister-Reichert-Haus.

Hier einige Fotos von den Proben







 
CMS von artmedic webdesign